Arktis

Die Arktis ist eine einzigartige und faszinierende Erdregion um den Nordpol. Sie ist der kleinste Ozean der Erde umgeben von den nördlichen Landesteilen Alaskas, Kanadas, Russlands und Skandinaviens. Gekennzeichnet durch eine Eiswüste im hohen Norden, endlose Schneefelder, mächtige Gletscher, Tundra, lange, dunkle Winter und sehr kurze Sommer. Auch der Bär und die Arktis sind untrennbar miteinander verbunden. Nicht nur, dass es sich hier um das einzige Verbreitungsgebiet von Eisbären handelt, die nördliche Polkappe hat ihren Namen dem altgriechischen Wort „árktos“ zu verdanken, was so viel wie „Bär“ bedeutet. Außerdem liegt die Arktis unter dem Sternbild „Großer Bär“ und der Polarstern, der fast senkrecht über dem Nordpol steht, gehört zum Sternbild des „kleinen Bären“.

Das hochsensible Ökosystem fesselt besonders durch die rauhen Gletscherfjorde Grönlands und Spitzbergens und beim Anblick imposanter Eisberge kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus. Während der Winter geprägt ist von Dunkelheit und eisigen Temperaturen, verwandelt sich der kurze Sommer in ein Paradies für seltene Tier- und Pflanzenarten. Im Gegensatz zur Antarktis am Südpol ist der arktische Raum seit Jahrtausenden von Menschen besiedelt.

Unsäglich langsam nur vermochte das menschliche Auge die Nebel des Eismeeres zu durchdringen und hinter der Nebelwand lag das Land des Mythos.

( Fritdjof Nansen, 1861-1930, Norwegischer Polarforscher)