Longyearbyen

Einsam, inmitten der eisigen Einöde Spitzbergens liegt die nördlichste Stadt der Welt am Adventfjord. Aufgrund der leichten Erreichbarkeit boomt der Ort, welcher einst geprägt  war von Walfang und Kohleabbau. Heute dominiert vor allem der Tourismus die Stadt und seine reizvolle Umgebung.

Insgesamt leben in Longyearbyen über 2000 Einwohner aus 51 Nationen.