ABOUT

IMG_2267

AlpArctica- mit diesem Namen assoziiere ich meine bergsportlichen Aktivitäten in den Alpen sowie meine einzigartigen  Erfahrungen und Erlebnisse in der Arktisregion. Die alpinen Hobbies geben mir Kraft, Ausdauer und Durchhaltevermögen. In der Arktis, speziell im Osten von Grönland habe  ich in den letzten Jahren das Gefühl von  Klarheit, Weite und Präsenz erfahren.

Mein Name ist Laura Christina Schmidt, ich bin 1986 in Augsburg geboren und Diplom Geographin. Schon während meines Studiums habe ich mich auf die Hochgebirgsforschung sowie  auf die polaren Regionen spezialisiert.  Als ich im Jahre 2008 beim Alfred-Wegener-Institut für Polar-und Marineforschung ein mehrmonatiges Praktikum absolvierte, hätte ich es mir nicht erträumt, 12 Jahre später bei der größten Arktis Expedition der Zeit dabei zu sein und auf dem Forschungseisbrecher „Polarstern“ zu leben.  Die Arktis ist der Hotspot des Klimawandels und erwärmt sich mehr als doppelt so schnell wie der Rest der Erde- damit schrumpft auch das Eis. Es ist für mich eine wichtige Aufgabe, als Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Gesellschaft zu fungieren und aktuelle Forschungsergebnisse für unterschiedliche Akteure verständlich und zugänglich zu machen.

Meine Vorträge verpacke ich in spannende Geschichten und lege dabei großen Wert auf Authentizität und Persönlichkeit. Warum hat mich das Leben der Inuit auf Grönland geprägt? Was passiert in der Arktis und was hat das mit uns zu tun? Was bedeutet es, die eigene Komfortzone zu verlassen?

Je mehr Zeit ich in der Arktis verbracht habe, sei es als Tourguide auf Grönland, Spitzbergen oder während meines viermonatigen Aufenthaltes im Arktischen Ozean auf dem Eisbrecher Polarstern, desto intensiver habe ich wahrgenommen, dass mich nicht nur die faszinierende Natur nachhaltig geprägt hat. Es sind die Menschen mit ihren unterschiedlichen Charakteren und Geschichten, die all diese Erlebnisse zu etwas Besonderen gemacht haben. Oftmals empfinde ich dabei Demut und Dankbarkeit.

The first great thing is to find yourself and for that you need solitude and contemplation – at least sometimes. I can tell you deliverance will not come from the rushing noisy centers of civilization. It will come from the lonely places.

Fridtjof Nansen, Norwegischer Polarforscher