Ostgrönland- Zwischen dem Inlandeis und dem Polarmeer

Nach insgesamt 2,5 Monaten in Ostgrönland zurück. Es wird lange dauern, wieder alle Eindrücke zu verarbeiten, da es doch eine intensive Zeit als Guide war.
Im Juni war das Packeis stark präsent und es lag noch viel Schnee in den Bergen. Wir haben bei 24 Stunden Polartag die Mitternachtssonne erlebt. Gegen Ende Juni begann die Vegetation zu erblühen und es wurde bunter und grüner. Im Juli und August tauchten die Wale auf und ich hatte das Glück, Finnwale, Buckelwale und Orcas zu beobachten. Jetzt wurde es auch mal für ein paar Stunden dunkel und tatsächlich hatten wir in den letzten Tagen Nordlichter am Himmel erblickt. Ich vermisse die bizzare und eindrucksvolle Natur jetzt schon und vor allem aber die Menschen. Danke an meine Guide-Kollegen vor Ort und an meine Freunde in Tasiilaq. Wir sehen uns hoffentlich im Winter wieder! Der Abschied ist immer hart, obwohl ich nach vielen Touren etwas müde bin. Das, was man in dieser abgelegenen Gegend erlebt, ist nicht in Worten wiederzugeben. Man muss es selbst spüren. Ich bin stolz, dort arbeiten zu dürfen und meine Gäste vor Ort über die Sensibilität der Arktis aufklären zu können.

Kong-Oscar-Fjord, Tasiilaq

Polarstern-Expedition: Online-Vortrag am 21.01.2021 um 19.30 Uhr

Liebe Arktis-Interessierte,

Willkommen 2021! Was für ein spezielles und herausforderndes Jahr 2020 doch war.
Ich bin sehr dankbar, dass ich im letzten Jahr die Gelegenheit hatte, an der größten Arktis-Expedition aller Zeiten teilzunehmen. Und um das Jahr mit ein paar schönen Eindrücken zu starten, möchte ich euch gerne von diesen wunderbaren Erlebnissen im Eis berichten – mit meinem Online-Vortrag über meine Zeit auf dem Forschungseisbrecher Polarstern.

Am Donnerstag, den 21.01.2020 um 19.30 Uhr

EISZEIT – die MOSAiC-Expedition im Arktischen Ozean

Jetzt wird´s eisig. Bei diesem Vortrag nehme ich Euch mit auf meine viermonatige Expedition, weit oben im Norden, fern von jeglicher Zivilisation. Das Zuhause: Der Forschungseisbrecher Polarstern und unsere MOSAiC-Heimatscholle.

Zwei Monate Selbstquarantäne, knapp drei Wochen in einem Quarantäne-Hotel in Bremerhaven, 4 Corona-Tests, drei Wochen auf einem Transit-Schiff nach Spitzbergen. Drei Monate Aufenthalt auf der Polarstern und zu guter letzt 14 Tage auf dem russischen Eisbrecher Tryoshnikov. Mehr als 30 Eisbärenbesuche und ein starkes Team aus Forschern, Logistik und Besatzung.

Ziel: den Klimawandel in dem komplexen System Arktis besser zu verstehen und mithilfe robuster Klimamodelle faktenbasierte Grundlagen für die wichtigen gesellschaftlichen Entscheidungen zum Klimaschutz zu liefern. Denn diese stehen jetzt an.

Taucht bei diesem Vortrag mit mir ein, in die eisige Welt der zentralen Arktis. Die Eisdrift bestimmt unseren Kurs. Ihr erfahrt über meine Aufgaben als Eisbärenwächterin und bekommt einen Einblick in das Leben an Bord der Polarstern. Als besonderes Zuckerl spricht ein Mitglied der Polarstern-Crew über seine Eindrücke und Erlebnisse während des zweiten, vierten und fünften Abschnitts von „MOSAiC“. Ohne Besatzung wäre diese Expedition nicht möglich gewesen, also seid gespannt auf die nautische Sichtweise. 🙂

Wie könnt Ihr bei meinem Vortrag dabei sein?

Ich komme via „Zoom“ zu euch nach Hause und ihr verfolgt den Vortrag über euren PC oder TV. Der Eintritt beträgt 9,- EUR.     Wenn ihr mir den Eintrittspreis bis zum 21.01.2021 auf das unten stehende Konto überweist, bekommt ihr  einen Zoom-Link zugesendet, über welchen ihr an der Veranstaltung teilnehmen könnt. In dieser E-Mail steht dann alles Weitere nochmal genau erklärt.

Anmeldung per E-Mail an laura@alparctica.com

Konto IBAN DE42 7209 0000 0002 1732 80

Ich würde mich freuen, wenn Ihr bei diesem Vortrag dabei seid!

Das Logistikteam während der MOSAiC Expedition

Vielleicht hat sich der ein oder andere schon gefragt, was unsere genauen Aufgaben während der Expedition sind. Wir unterstützen zum einen logistische Aspekte von MOSAiC und übernehmen zum anderen auch einige der Eisbärwachen auf dem Eis, die zwischen den meisten Teilnehmern der Expedition rotieren. Geht es dabei darum die Tiere zu beschützen oder die Wissenschaftler, die auf dem Eis arbeiten? Nun ja, Beides hat seine Richtigkeit.

Weiterlesen „Das Logistikteam während der MOSAiC Expedition“

Die Expedition vor der Expedition- MOSAiC

80 Grad Nord, nein die Mittleren Breiten, 47 Grad Nord, 700 m ü. NN. Die Zeit steht still. Kälte. Eisberge. Ich klettere, festhalten, nicht loslassen. Ein Ziel, stark sein, Hinfallen, Aufstehen, Erleichterung. Umdrehen. Eisbären. Wo ist Grönland? Breaking News! Pinguine sind aufgrund des Klimawandels in die Arktis geflüchtet. Die Welt steht still. Verrückt. Krill. Wale, Robben. Die Alpen, Standfestigkeit. Ein Schiff in Sicht. Ach es ist Norwegen, ich bin im Fram Museum. Werft sie von Bord. Polarforschung, Egoisten. Wer ist der erste am Nordpol? Meine Gäste, die Hoffnung. Es ist komisch. Achtung, wir sinken. Nein wir driften, die Natur ist gnädig. Pass auf, ein Eisbär. Ich korrigiere, es ist doch der Mensch. Wir konsumieren uns zu Tode. Ich wache auf. Weiterlesen „Die Expedition vor der Expedition- MOSAiC“

klimafit- Klimawandel und Folgen verstehen

WENN NICHT JETZT, WANN DANN?

Rund um den Globus fordern Menschen, unter anderem im Rahmen von „Fridays for Future“, ein entschlossenes Handeln für mehr Klimaschutz von der Politik. Dass die Auswirkungen des Klimawandels auch Deutschland betreffen, merken wir immer deutlicher, beispielsweise: vermehrte Hitzetage über 30 Grad, Dürren, Starkniederschlagsereignisse oder durch den steigenden Meeresspiegel. Weiterlesen „klimafit- Klimawandel und Folgen verstehen“